Presstechnik

 

Logo der Firma Ludden und Mennekes

 

 

 

 

 

 

 

Ludden & Mennekes Entsorgungs-Systeme konzipiert, konstruiert und realisiert leistungsstarke, zukunftsorientierte Anlagen für die Entsorgungstechnik. An sechs Standorten in vier europäischen Ländern und mit über 400 Mitarbeitern wird ein umfassendes Spektrum verschiedenster Maschinen und Anlagen für die gesamte Entsorgungswirtschaft produziert.

Im Jahre 1991 wurde Ludden & Mennekes Entsorgungs-Systeme durch Heinz Ludden und Peter Mennekes gegründet und vollzog im Laufe der Jahre eine expansive Unternehmensentwicklung.

Ludden & Mennekes Entsorgungs-Systeme vereinigt unter einem Dach alle Kernkompetenzen innovativer Technologie für die Rückführung von Wertstoffen in den Wirtschaftskreislauf. Das Unternehmen präsentiert sich, insbesondere nach der Übernahme des Geschäftsbereiches Kanalballenpressen, als kompetenter Ansprechpartner für alle Belange der PressTechnik.

Presstechnik

Ludden & Mennekes Entsorgungs-Systeme GmbH versteht unter dem Begriff „PressTechnik“ das Komprimieren von Abfällen und wiederverwertbaren Rohstoffen für effektive Transporte.

Dabei unterscheidet man grundsätzlich zwischen mobilen und stationären Verdichtungsanlagen.

Selbstpressende Behälter der Firma L&ML&M selbstpressende Behälter
zählen zu den mobilen, effektiven Verdichtungsanlagen, die speziell für alle Anfallstellen mit größeren Mengen von Abfällen oder wiederverwertbaren Rohstoffen konzipiert sind,  wo jedoch die Flexibilität – zum Beispiel im Hinblick auf den Standort – gewahrt werden soll. Für sämtliche Verdichtungseinsätze mit häufig ändernden Einsatzzeiträumen oder Standorten sind L&M selbstpressende Behälter ideale Presseinheiten. Pressteil und Container sind fest miteinander verbunden und werden sowohl für Absetzkippersysteme als auch für Abroll- oder Abgleitkippersysteme, in Größenordnungen von 6 bis 26 m³ Containerinhalt, gebaut. Sie werden entweder mit einem horizontalen Presssystem, mit einem selbstreinigenden, mülluntergreifenden Pendelkolben oder als Schneckenverdichter geliefert. Pro Arbeitshub können dabei zwischen 1,3 bis hin zu 2,56 m³ Material verdichtet werden, was je nach Typ und Ausrüstung in weniger als 30 Sekunden vonstatten geht. Alle L&M selbstpressenden Behälter werden mit CE-Zeichen und Konformitätserklärung geliefert und sind serienmäßig mit einer super leise laufenden Hydraulikpumpe mit < 63 dB/A ausgestattet. Durch eine Vielzahl von sinnvollen und praktischen Zusatzausrüstungen lassen sich die L&M selbstpressenden Behälter universell einsetzen.

L&M stationäre VerdichtungsanlagenVerdichtungsanlangen stationär Ludden und Mennekes
bilden den leistungsfähigen Rückhalt bei der Entsorgung von großen Abfall- oder Rohstoffmengen. Sie zählen zu den fest mit dem Untergrund verbundenen Verdichtungsanlagen, die speziell für alle Anfallstellen mit großen Mengen von Abfällen oder wiederverwertbaren Rohstoffen konzipiert sind. Es stehen allein vierzehn serienmäßige Typen aus dem L&M Lieferprogramm zur Verfügung, die durch individuelle Anpassungen erheblich erweitert werden können. Die Typenreihe KBW (stationärer Verdichter in KurzBauWeise) ist durch ihre kompakte Bauweise für alle Anfallstellen mit größeren Abfallmengen einsetzbar, die aus Platzgründen den Einsatz anderer stationärer Anlagen nicht ermöglichen. Pressteil und Container sind voneinander getrennt und müssen über manuelle oder vollautomatische An- und Abkopplungssysteme miteinander verbunden werden. Die Presscontainer werden sowohl für Absetzkipper-Systeme als auch für Abroll- oder Abgleitkipper-Systeme nach DIN 30 722 in den Größen von 6 bis 34 m³ Inhalt  gebaut und können unter anderem mit automatischen Containertürverschlusseinrichtungen ausgerüstet werden. Je nach Verdichtertyp und –ausrüstung können in weniger als 30 Sekunden pro Arbeitshub zwischen 1,0 bis hin zu 15,0 m³ Material verdichtet werden, bei Leistungsparametern zwischen 7,5 und 22,0 kW und Presskräften von 32 t bis 60 t.

Bei den L&M stationären Verdichtungsanlagen, die als Umschlaganlagen ausgelegt sind, sind Pressteil und Container oder Sattelauflieger voneinander getrennt und müssen über manuelle oder vollautomatische An- und Abkopplungssysteme miteinander verbunden werden. Je nach Verdichtertyp und –ausrüstung können in weniger als 30 Sekunden pro Arbeitshub zwischen 3,6 bis hin zu 15,0 m³ Material verdichtet werden, bei Leistungsparametern zwischen 22,0 und 90,0 kW und Presskräften von 60 t bis 110 t.

Durch eine Vielzahl von sinnvollen und praktischen Zusatzausrüstungen lassen sich die L&M stationären Verdichtungsanlagen universell einsetzen. Unser Zusatzausstattungsprogramm beinhaltet unter anderem Verfahreinrichtungen für einen vollautomatischen Betrieb und bietet dem Kunden somit Lösungen für sämtliche Probleme einer modernen und wirtschaftlichen Abfallentsorgung.

L&M stationäre Schneckenverdichter
zählen zu den fest auf dem Untergrund montierten Verdichtungsanlagen, die speziell für alle Anfallstellen mit größeren Mengen von Abfällen oder wiederverwertbaren Rohstoffen konzipiert sind. Schneckenpressteil und -container sind voneinander getrennt und müssen über manuelle oder vollautomatische An- und Abkopplungssysteme miteinander verbunden werden. L&M stationäre Schneckenverdichter der Typenreihe SV sind speziell für die Zerkleinerung und Verdichtung von Folien, Kartonagen, Obstkisten, Einwegpaletten etc. konzipiert und zeichnen sich durch eine hohe Verdichtung auf geringer Grundfläche aus. Durch eine Vielzahl von sinnvollen und praktischen Zusatzausrüstungen lassen sich die L&M stationären Schneckenverdichter universell einsetzen.

 

zur LUDDEN & MENNEKES website